Mohntorte mit Topfencreme in drei Deko-Varianten by Baking Barbarine

12. Juni 2019

Die großartige Baking Barbarine hat uns im Rahmen eines exklusiven #afba19 Workshops gemeinsam mit unserem Kategoriepartner Wiener Zucker ihre besten Tipps & Tricks für die ultimative Tortendeko verraten. Das Tolle daran: sie wandelt ein Tortenrezept in unterschiedliche Varianten ab! 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Austria Food Blog Award (@afba_at) am

Zutaten für zwei Springformen mit (20 oder 22 cm ø) für den Teig:

  • 7 Eier
  • 300 g Wiener Backzucker
  • 2 Pkg. Vanillinzucker
  • 150 ml Öl
  • 150 ml Wasser
  • Saft und abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 270 g Mehl
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 50 g gemahlener Mohn
  • 30 ml Schlagobers

Für die Creme-Variante Hochzeitstorte:

  • 200 g Mascarino
  • 500 g Magertopfen
  • 130 g Joghurt Vanille oder natur
  • 90 g Wiener Puderzucker
  • 2 Pkg. Vanillinzucker

Baking Barbarine Tipp: Wenn man Topfen verwendet, braucht man keine Gelatine! 

Wiener Zucker Tipp: Wiener Puderzucker ist noch feiner als Staubzucker und deshalb perfekt für Cremen! 

Für die Creme-Variante Schokodrip:

  • 200 g Mascarino
  • 500 g Magertopfen
  • 130 g Joghurt
  • 90 g Wiener Puderzucker
  • 6 EL Nutella
  • 1 EL Backkakao

Für den Schokodrip:

  • 200 ml Schlagobers
  • 200 g Zartbitterschokolade oder Zartbitterkuvertüre (55% - nicht dunkler), gehackt

Für die Creme-Variante Sprinklescake:

  • 200 g Mascarino
  • 500 g Magertopfen
  • 130 g Joghurt Himbeer
  • 90 g Wiener Puderzucker
  • rote Lebensmittelfarbe (Gelfarbe)

Zum Füllen und Verzieren:

  • Fruchtikus (diverse Sorten) oder Marmelade
  • Beeren: Himbeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren
  • Blüten
  • Macarons, Baiser,
  • Süßigkeiten/Schokoriegel & Kekse: z.B. Oreo, Toffifee, Raffaello, Schokoriegel, Schoketten, kleine Kekse, Mikado oder Röllchen (Holhippen)
  • Bunte Sprinkles

Zubereitung Teig

Eier trennen, die Eiklar steif schlagen und kühl stellen. Das Backrohr auf 180 °C Heißluft vorheizen. Boden und Rand der Springform mit Backpapier auslegen. Die Dotter, Backzucker und Vanillinzucker sehr schaumig rühren, das Öl langsam unter Rühren dazugeben. Wasser, Zitronensaft und -schale rasch unterrühren. Zuerst mit Backpulver und Mohn vermischtes Mehl, dann Schlagobers in den Teig rühren. Zuletzt den Eischnee unterheben.

Backzeit: Den Teig je zur Hälfte in die Tortenringe füllen und ca. 35-40 Minuten backen (Stäbchenprobe!!). In der Form auskühlen lassen. Die Torten mit Hilfe eines Messerrückens aus der Form lösen.

Tipp: Wenn ihr mit einer Küchenmaschine arbeitet, müssen die Eier nicht getrennt werden, ihr könnt die Eier mit dem Zucker schaumig rühren.

Creme

Für die Creme Mascarino, Topfen und Joghurt zu cremiger Konsistenz aufschlagen. Puderzucker und Vanillinzucker dazugeben und gut unterrühren. Kaltstellen. Anschließend in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.

Tortenaufbau

Jede Torte einmal horizontal durchschneiden und auf eine Drehplatte stellen. Den unteren Boden mit Fruchtikus bestreichen, Topfencreme und Himbeeren darauf verteilen und den zweiten Tortenteil darauflegen. Jeden Tortenboden mit Fruchtikus und Topfencreme füllen und die Torte zusammensetzen. Zuletzt die Torte mit Hilfe einer Spachtel oder Winkelpalette mit der restlichen Creme bestreichen. Um die Brösel zu binden, die Torte zuerst außen grob bestreichen. Nach dem Dekorieren bis zum Servieren kühlstellen! Tipp: Bei heißen Temperaturen die Topfencreme nur am Rand der Torte auftragen.

Baking Barbarine Tipp: Barbara verwendet Fruchtikus für den Tortenaufbau, weil Fruchtikus einen flüssigeren Anteil und einen fruchtigeren Anteil hat. Der flüssigere Anteil tränkt den Tortenboden mit Flüssigkeit und macht ihn saftiger, der fruchtigere Teil sorgt für einen volumigen Aufbau der Torte! 

Verzieren in der Blütenvariante:

Damit die Blüten länger frisch bleiben und die Blütenstängel nicht mit der Torte in Berührung kommen, die Blütenstiele mit Alufolie umwickeln!

Verzieren in der Schokodrip-Variante:

Für den Drip das Schlagobers aufkochen und die gebrochene Kuvertüre im Schlagobers schmelzen, glattrühren und etwas abkühlen lassen, bevor man sie in einen Spritzbeutel mit sehr kleiner Lochtülle füllt. Ist die Glasur „lippenwarm“, am Tortenrand nacheinander Tropfen spritzen, die hinunterlaufen, sodass der ganze Tortenrand mit den sogenannten „Drips“ bedeckt ist.

Baking Barbarine Tipp: Wenn die Torte vorgekühlt ist, erstarren die Drips schneller! 

Verzieren in der Sprinkles-Variante: 

Die Sprinkles auf der Torte verteilen und seitlich auf die Torte werfen (Torte dafür auf einen Teller stellen, damit die restliche Sprinkles aufgefangen werden).

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Maggy (@maggy__r) am

Rezept: © Wiener Zucker
Fotos: © Daniela Wiebogen 

Unsere Partner