Das war das Nose To Tail Kochen mit Ja! Natürlich

19. Juli 2018
Mit unserem Kategoriepartner Ja! Natürlich, Österreichs größter Bio-Marke, machen wir uns heuer beim Austria Food Blog Award auf die Suche nach den Lieblingsspeisen, die in keiner Kinderstube fehlen sollten - ob Kindheitserinnerung oder neue Gaumenfreuden für kleine Feinschmecker
 
Dabei-Sein, wenn auf dem Bauernhof der Großeltern ein Schwein geschlachtet wurde, ist für manche von uns auch eine solche Kindheitserinnerung: Der erste Schock, wenn die Schweinehälften halbiert im Kühlraum hingen, dann der Stolz, wenn man das noch warme Blut für die Blutwurst mit dem großen Kochlöffel kalt rühren durfte und dann die Freude über die ersten, frischen Bratwürste. 
 
Damals war man sich bewusst, dass Tiere kostbare Lebensmittel sind und es verstand sich von selbst, das ganze Tier - von der Schnauze bis zum Schwanz - zu verwerten: Leber, Nieren, Magen und Darm, ja sogar Teile des Kopfes wurden verkocht. Heute möchte die „nose to tail“ Bewegung wieder Bewusstsein für das kostbare Lebensmittel Fleisch schaffen. 
 
Wir waren beim „nose to tail“ Workshop unseres Kategoriepartners Ja! Natürlich dabei. Unter fachkundiger Anleitung der Köche Christoph Fink und Christian Mezera von einsundeinsdeluxe sowie Ernährungsexpertin Margit Fensl wurden Nieren, Leber, Schwarten, Grammeln, Zungen, Herz und Lunge, Bauch und Magen verkocht. Das Ergebnis waren 8 köstlich-kreative Gänge: 
 
 
 
Die Köche des Abends: Christoph Fink und Christian Mezera von einsundeinsdeluxe

Lammleber mit Marillen und flambierten Marshmallows 

Süß-saure Zwiebelnierndln 

Grammeltoast deluxe und Lebercreme 

Lammbrust aus dem Ofen auf Sommergemüse

Paradeiserraritäten-Gartengurken-Beuscherl 

Gepoppte Schweinsschwarten 

Hendlmagerl-Gröstl mit Grammeln 

Zungen-Tacos 

Habt ihr auch kulinarische Kindheitserinnerungen an Schlachttage auf dem Bauernhof oder noch weitere, kreative Ideen für die köstliche Verarbeitung des ganzen Tieres? Unsere #afba18-Kategorien „Lieblingsspeisen der Kinder“, „Backen, Braten, Garen“ und „Regionale Schätze“ sind perfekt für diese Einreichungen! Hier geht's zum Einreichformular. 

P.S. Am 7.8. ist der nächste Kochkurs: Katharina Seiser kocht mit Bio-Raritäten. Mehr Infos gibt's auf der Website von Ja! Natürlich. 

Unsere Partner