Die Gewinner von "Meine Lokalempfehlung" und die Präsentation von "Wien, wie es isst" und dem #AFBA18 Magazin

27. November 2018

Gestern Abend war es soweit: die Gewinner unserer Sonderkategorie "Meine Lokalempfehlung" wurden gekürt! Bei der Präsentation der neuesten Ausgabe von "Wien, wie es isst" und dem #AFBA18 Magazin bekamen Manuela und Danuta von The Recipettes den Preis überreicht. Florian Holzer, #AFBA18 Juror und Herausgeber von "Wien, wie es isst", überreichte den begehrten Siegerpokal, einen RIESS Aromapot. 

Die Top 3 der Sonderkategorie "Meine Lokalempfehlung": Christina Basafa-Pal von "Steppe und Stadt", Manuela Fertschko von "The Recipettes" und Catharina Thümling von "Pop Up Girl" mit Juror und WWEI-Herausgeber Florian Holzer (rechts) und Siegmar Schlager (FALTER, links). 

Seit 20 Jahren gibt Florian Holzer das "Telefonbuch für Genießer" heraus, das rund 4700 Adressen in Wien beinhaltet. Rund 1200 Stunden telefoniert sein Team jährlich für WWEI, damit auch garantiert alle Daten stimmen. 

Auch die Gewinner der übrigen #AFBA18 Kategorien feierten mit uns und servierten uns ihre Sieger-Rezepte: Xandi Embacher (Gourmeet Me) und ihr Mahnnudeln, Alexander Melanidis (Brotokoll) und sein "Gans im Glück"-Brot mit Zwetschgen und Maroni, Mara Wallinger (mw.moments) und ihr Marillen-Lavendel-Kuchen, Eva Kamper-Grachegg (Mei liabste Speis!) und ihr Scheiterhaufen und Gregor Haunschmidt (Haunis Food Blog) mit seinen Paradeiserpralinen. 

Die Jause zum Fest kam von Roman Pfandler und seinem Weinhaus Pfandler, übrigens eine der diesjährigen Neuentdeckungen von Florian Holzer für "Wien, wie es isst". 

Ebenfalls präsentiert wurde das #AFBA18 Magazin mit den Interviews der Gewinner/innen des Austria Food Blog Awards 2018, den besten Rezepten und den Highlights aus unserem bunten Akademie- und Award-Programm.

Fotos: Christian Fischer/ Falter

Unsere Partner