5 gute Gründe fürs Kochen nach Saisonen

8. Oktober 2018

Der Herbst ist ein einziges Erntedankfest. Die Obst- und Gemüsevielfalt aus heimischem Anbau ist riesig: Kürbis, Rote Rüben, Erdäpfel, Kohlrabi, Kohl, Kürbis, Lauch, Pastinaken, Kraut, Stangensellerie, Zeller, Zwiebeln, Äpfel, Zwetschken - Ernte sei dank! 

Wer gerne kocht, weiß: Obst und Gemüse schmeckt dann am besten, wenn es regional und saisonal angebaut wird und so Vitamine und Aromen bestmöglich erhalten bleiben. Damit man bei all der Vielfalt an heimischem Obst und Gemüse nicht den Überblick verliert, hilft der BILLA #FRISCHGEKOCHT Saisonkalender

Wir haben 5 gute Gründe, warum es sich lohnt, nach dem Saisonkalender zu kochen: 

  1. Saisonales Obst und Gemüse schmeckt einfach am besten. Jede/r weiß: es gibt nichts Besseres als saftige Erdbeeren im Juni oder sonnenwarme Paradeiser im August. Weil sie in der Region gereift sind und so perfekt reif in den Supermarkt und auf den Markt kommen. 
  2. Saisonales Obst und Gemüse sorgt für Abwechslung auf dem Teller. Jede Jahreszeit bringt neue Obst- und Gemüsesorten mit sich - der Speiseplan wird automatisch abwechslungsreicher und kreativer. 
  3. Saisonales Obst und Gemüse unterstützt die heimische Landwirtschaft. Obst und Gemüse, das saisonal und regional angebaut wird, unterstützt regionale Produzenten und die heimische Landwirtschaft. Eine kurzer Transport sorgt dafür, dass es frisch im Obst- und Gemüseregal landet. 
  4. Saisonales Obst und Gemüse ist am nährstoffreichsten. Je länger Obst und Gemüse transportiert oder gelagert wird, desto mehr sinkt der Vitamin- und Nährstoffgehalt. Perfekt reif und vom Sonnenlicht verwöhnt, hat Obst und Gemüse den höchsten Vitamingehalt und ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Je schneller es also auf dem Teller landet, umso gesünder ist es. 
  5. Saisonales Obst und Gemüse ist gut für den ökologischen Fußabdruck. Wer beim Kochen auf saisonales, regionales Gemüse und Obst setzt, spart CO2-Emissionen beim Transport ein, vorausgesetzt natürlich, das Obst und Gemüse wird nicht im Treibhaus gezogen, das auch CO2-Emissionen verursacht. Es ist mit weniger Schadstoffen belastet und somit ökologisch nachhaltiger. 

Lade dir den BILLA Saisonkalender als PDF herunter und kleb ihn an deine Kühlschranktür - so hast du die Saisonen immer im Blick. 

Noch mehr Inspiration für einen genussvollen Herbst gibt’s im neuen BILLA #FRISCHGEKOCHT Oktober und auf billa.frischgekocht.at.

Fotos: BILLA  

Unsere Partner