Kulinarischer Tausendsassa, #afba18 Jurorin Bianca Gusenbauer-Hoppe

7. März 2018

Bianca Gusenbauer-Hoppe ist zweifache Kochbuchautorin, kocht seit 2015 als Food-Entertainerin und Kochnomadin unter dem Namen „Bianca is(s)t“ sowohl in privaten als auch öffentlichen Küchen. In ihrer eigenen Küche weiht sie internationale Touristen und kleine österreichische Gruppen in die Geheimnisse der österreichischen Kochkunst ein. Heuer wird sie zum ersten Mal Jurymitglied beim Austria Food Blog Award 2018 sein.

Wir haben Bianca in ihrer Küche besucht und mit ihr über Food als Business und das Bloggen als Sprungbrett gesprochen. Außerdem verriet sie uns, worauf sie als Jurymitglied besonders achten wird.

AFBA: Bianca, erzähl uns mehr über deinen kulinarisch-beruflichen Hintergrund? Wie ist dein Unternehmen „Bianca is(s)t“ entstanden und was machst du genau? 

BIANCA: Nachdem mir die Ausbildung zur Kochlehrerin zu langweilig war, bin ich einfach meiner zweiten Leidenschaft gefolgt und habe mir die Universität mit dem besten Austauschprogramm gesucht. Daher bin ich auf der WU gelandet, was mir schlussendlich sehr gut gefallen hat. Denn während meiner Studien war ich auf der ganzen Welt unterwegs und habe die Zeit auch zum Essen genützt. Nach meinem Doktorat habe ich anschließend in einer Bank und für die Klimapolitik gearbeitet, wo mir im Büro dann Küche und Reisen gefehlt haben. Daher habe ich mir ein aktives Koch-Hobby gesucht und als Erste in Österreich das Social Dining-Konzept „Geheime Schnatterei“ organisiert. Dadurch habe ich viel Energie und Ideen bekommen und ein paar Jahre später auch mein erstes Kochbuch produziert. Dazwischen habe ich allerlei Kurse zum Thema Fotografie und Food Styling gemacht. Naja, mit dem ersten Buch habe ich Freiheits- und Selbstverwirklichungs-Lunte gerochen und beschlossen, mir ein Jahr kulinarische Freiheit zu gönnen. In diesem Jahr war ich kulinarisch von Japan bis Brasilien unterwegs und habe viel gekocht, gegessen und kennengelernt. In dem Jahr wurde mich klar, dass ich mit meinen Talenten mich selbständig versuchen möchte und habe nach dem 2. Kochbuch mich auch selbständig gemacht und bisher noch nie bereut. 

AFBA: Gemeinsam mit einer Freundin führst du im Rahmen der Sinnestour auch über Märkte in Wien und Linz und lässt deine Teilnehmer mit allen Sinnen in das Marktgeschehen eintauchen. Wie kam es zu dieser Idee? 

BIANCA: Elisabeth Buchinger ist Profi-Sensorikerin bzw. Verkosterin und ich habe sie kennengelernt, nachdem ich den Kurs „Verkosten wie ein Profi“ bei ihr besucht habe, der in einem klassischen Seminarraum stattgefunden hat. Danach waren wir uns einig, dass es eigentlich schade ist, dass Menschen mittlerweile mehr Kompetenz haben, um ein Glas Wein als ihr Essen zu beschreiben. Warum? Wo Essen doch wesentlich und alltäglich ist. Daher haben wir beschlossen, dass wir uns dem Genussthema für den Alltag widmen und im öffentlichen Raum, d.h. auf Märkten und bei ausgewählten Partnern, ausgezeichnete Lebensmittel verkosten und dabei Know-how vermitteln, wie die Sinne beim Essen funktionieren. Ein wirklich spannendes Thema!  

AFBA: Auf „Gib Bianca Futter“ schreibst du auch einen eigenen Food Blog. Worum geht’s auf deinem Blog und wie wichtig war und ist der Blog für deine anderen Projekte? 

BIANCA: Ich schreibe über mein kulinarisches Sein und das kann daher alles sein. Vom kulinarischen Reisen, von Kochkursen, Kochbüchern und natürlich Rezepten. Alles, was mich gerade so kulinarisch beschäftig.

AFBA: Du hast auch schon zwei eigene Kochbücher veröffentlicht. Wie ist es dazu gekommen?   

BIANCA: Ich habe während ich mein Projekt die „Geheime Schnatterei“ gemacht habe, auch Kurse für Fotografie, Food Styling und Grafikdesign besucht. Alles, was mich einfach in der Zeit beschäftigt hat. Der Auslöser für das Kochbuch war schließlich ein Seminar in Deutschland, auf dem ich einen sehr inspirierenden Vortrag von einer Bloggerin gehört habe. Bis zu diesem Seminar habe ich nicht mal einen Blog gehabt, aber dann hat es Klick bei mir gemacht und auf meiner Heimreise nach Wien habe ich entschieden, dass ich das jetzt durchziehen werde: Blog und Kochbuch. Egal was es kostet, das wollte ich für mich machen. Daher habe ich mein erstes Kochbuch auch mit sehr viel Energie im Eigenverlag innerhalb von 3 Monaten und mit ca. 100 Beteiligten umgesetzt. Das war ein Herzensprojekt und Türöffner, um zu erkennen, dass ich alles machen kann, was ich will. Wollen muss ich nur und überzeugt von der Idee muss ich sein.  

AFBA: Was macht für dich einen guten Food Blog aus? Was sind für dich gute Inhalte? 

BIANCA: Das Wichtigste ist wohl, dass der Blog authentisch sein muss. Ich mag eher wildere Blogs, die nicht brav dem Zeitgeist folgen.  

AFBA: Wie wirst du auf neue, österreichische Food Blogs aufmerksam? Suchst du auch aktiv nach ihnen oder entdeckst du sie eher zufällig? 

BIANCA: Den besten Überblick liefert schon der Austrian Food Blog Award. Meine Zeit zum Suchen und Lesen ist sehr beschränkt und daher klicke ich immer gerne beim Award herum und verschaffe mir so einen Überblick.

AFBA: Was macht für dich ein gelungenes, kreatives, aber gleichzeitig österreichisches Rezept aus?  

BIANCA: Regionale Zutaten, wenig Chichi mit einem aromatischen, überraschenden Twist.

AFBA: Als ausgebildete Köchin und Foodstylistin, Journalistin und Fotografin bist du quasi die Allrounderin unter unseren Jurymitgliedern. Worauf wirst du als Jurymitglied beim Austria Food Blog Award 2018 besonderes Augenmerk legen? 

BIANCA: Authentizität und Individualität sind mir besonders wichtig. 

AFBA: Welche Empfehlungen hast du aufgrund deiner Erfahrungen für Blog-Neulinge?  

BIANCA: Ich kann nur weitergeben, was mir selber als Blog-Neuling gesagt wurde: sei immer authentisch und ehrlich. 

 

Unter diesen Links könnt ihr mehr über Bianca Gusenbauer erfahren.

Bianca isst: http://www.biancaisst.com/  und www.cookinvienna.com

Gib Bianca Futter: https://gibbiancafutter.com 

Sinnestour: www.sinnestour.at 

 

Der AFBA 2018 startet mit neuen Kategorien und Jurymitgliedern im Mai 2018, abonniere unseren NEWSLETTER und halte dich am Laufenden.

Unsere Partner