Das Ergebnis der großen AFBA Umfrage

13. Februar 2018

Der Austria Food Blog Award sieht sich als eine Initiative, der österreichischen Food-Blog-Szene zu mehr Bekanntheit, Professionalität und Renommee zu verhelfen. Unser Ziel ist es, euch auf dem Weg vom Hobby-Blog zu einem professionellen Food Blog zu unterstützen, zu begleiten, euch potentielle Kooperationspartner vorzustellen und euch so eurem Traum, aus dem Food Blog ein Business zu machen, näher zu kommen. Wir sind deshalb sehr dankbar, dass ihr so zahlreich an unserer Umfrage zum AFBA 2017 teilgenommen habt, denn euer Feedback hilft uns, den AFBA 2018 noch mehr nach euren Wünschen und Zielen zu gestalten. Die wichtigsten Ergebnisse haben wir hier nochmals für euch zusammengefasst: 

Wir wollten von euch wissen, wie euch das neue Konzept des Austria Food Blog Awards und die Einbindung der Sponsoren gefallen hat. Ihr habt dem AFBA 1017 eine Durchschnittsbewertung von 3,67 gegeben bzw. uns im Detail so bewertet: 

Sehr gefreut hat uns, dass 88% der Befragten mit dem Einreichzeitraum von 2 Monaten zufrieden waren: 

Die Expertenjury des AFBA 2017 habt ihr mit einer Durchschnittsnote von 3,77 bewertet, im Detail hat eure Bewertung so ausgesehen: 

Sehr spannend war für uns, welche neuen Kategorien ihr euch wünscht. Wir hoffen einiges davon beim AFBA 2018 aufgreifen zu können: 

Während des AFBA 2017 haben wir zum ersten Mal eine Academy gestartet, um euch bei der Professionalisierung eures Blogs zu helfen. Euer Feedback zu den Workshops war unglaublich toll und wir möchten das heuer auf jeden Fall noch weiter ausbauen. So war es für uns auch sehr interessant, welche Themen euch im Rahmen der diesjährigen Academy helfen würden: 

Sehr gefreut haben wir uns auch über eure persönlichen Nachrichten und Vorschläge am Ende der Umfrage. Hier ein kleiner Auszug daraus:

  • „Eine Kategorie für "Andersesser" wäre toll. Es gibt heute weitaus mehr als Veganismus und die Bloglandschaft dazu wird noch nicht ausreichend beachten bzw. oft links liegen gelassen.“
  • „Die tollen Workshops unbedingt weitermachen!“
  • „Es fehlt die Transparenz der Entscheidung durch die Jury.“
  • „Mir würde das Thema Grillen / Outdoorfeeling sehr gut gefallen.“

Wir verstehen, dass Juryentscheidungen für Außenstehende immer schwer nachzuvollziehen sind, denn die Entscheidung liegt natürlich ganz bei der Jury selbst. Wir möchten euren Wunsch nach mehr Transparenz aber gerne aufgreifen und werden deshalb heuer erstmals auch die Notizen der Expertenjury zur Bewertung hier auf der Website publizieren. Außerdem habt ihr beim diesjährigen AFBA die Gelegenheit, die Jury schon vor der Einreichung kennenzulernen: in den kommenden Wochen und Monaten werden wir hier auf afba.at die einzelnen Jurymitglieder vorstellen und jeden einzelnen von ihnen auch fragen, worauf sie bei der Bewertung der Blogs besonders schauen werden.

Ihr seht: wir stecken schon inmitten der Planung für den Austria Food Blog Award 2018. Im Mai 2018 geht's so richtig los. Wir stehen euch auch in der Zwischenzeit für alle Fragen und Anregungen gerne zur Verfügung. Über Neuerungen halten wir euch natürlich auf dem Laufenden. Wenn ihr nichts verpassen möchtet, meldet euch gleich für den AFBA-Newsletter an. Und wir hoffen, dass ihr auch beim AFBA 2018 zahlreich teilnehmt! 

Unsere Partner